Aktuelles

Frohes neues Jahr! 🎇

30. Dezember 2021

Wir wünschen Ihnen ein frohes, erfolgreiches und vor allem gesundes 2022!

Wir hoffen, Sie alle haben die bisherigen Herausforderungen gut bewältigen können und es war in der Summe ein Gutes 2021.

Was für zwei Jahre liegen hinter uns?

 

Das Zeit-Qualität-Kosten-Dreieck | QM-Basics

17. November 2021
IMG 0296
Im Rahmen unserer Serie der QM-Basics befassen wir uns dieses Mal mit dem Zeit-Qualität-Kosten-Dreieck, auch "Magisches Dreieck" genannt. 
 
Es gibt nicht das beste Produkt, welches in der kürzesten Zeit zu den niedrigsten Kosten hergestellt wird. Steht beispielsweise die Qualität im Vordergrund, darf Zeitdruck nicht dazu führen, dass von dieser abgewichen wird, was aber nicht bedeuten daf, dass die Kosten nicht beachtet werden, damit das Produkt oder auch die Dienstleistung überhaupt marktfähig sein werden. 

my e@sy - direkter Zugriff auf meine Inhalte

17. November 2021
Bild 17.11.21 um 14.22
 
Warum lange im Prozessmodell suchen, wenn ich immer auf die gleichen Inhalte im QMS zugreifen will? Wer informiert mich über die letzten Änderungen, die für mich wichtig sind? Welche Maßnahmen oder Freigabe sind mir zugewiesen und müssen bearbeitet werden?
 

Keine Änderungshürde! Wie hilft e@sy process beim PDCA-Zyklus?

17. November 2021
 
IMG_6856.JPG
In einem unserer letzten Posts haben wir den PDCA-Zyklus vorgestellt, mit dem sich Mängel im Prozessablauf reduzieren lassen und somit eine verbesserte Wertschöpfung erreicht wird. In diesem Beitrag erkären wir, wie unsere Anwendung dabei hilft, dies zu erreichen.

Meist springt man direkt nach dem „Do“ zu den neuen E-Mails oder telefoniert, anstatt eine identifizierte Verbesserung („Check“) direkt umzusetzen („Act“). Gerade bei kleinen KVPs (siehe Beitrag zum PDCA-Zyklus) geht hierüber die damit verbundene Optimierung verloren, weil man meint wertschöpfend unterwegs zu sein und die Aktualisierung im QMS zu aufwendig ist.

Das Kano-Modell | QM-Basics

03. November 2021
Bild_03.11.21_um_16.27.jpg
 
Das Kano-Modell beschreibt den Zusammenhang zwischen Kundenzufriedenheit und der Erfüllung von Kundenanforderungen. Benannt ist es nach dem Professor Noriaki Kano der Universität Tokio. Es wird auch auch das "Kano-Modell der Kundenzufriedenheit" genannt.
 
Die Kundenanforderungen werden auf der x-Achse abgebildet und erstrecken sich von "nicht erfüllten Erwartungen" bis zu "übertroffenen Erwartungen". In der y-Achse findet sich die Kundenzufriedenheit wieder, welche von "unzufrieden/enttäuscht" bis zu "sehr zufrieden/begeistert" reicht.
 

Der PDCA-Zyklus | QM-Basics

03. November 2021
Bild_03.11.21_um_16.19.jpg
 
Der PDCA-Zyklus, auch Deming-Zyklus genannt, beschreibt den Regelkreis eines Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP), der aus vier Stufen besteht: Plan, Do, Check, Act.
Die konsequente Umsetzung von Verbesserungen durch die Orientierung am PDCA-Zyklus bedeutet für jede Organisation eine unmittelbare Reduzierung von Mängeln im Prozessablauf und damit automatisch eine bessere Wertschöpfung.
 

Zeit aktiv nutzen

03. November 2021
1626198020191.jpeg
 
Die wenigen Minuten, die wir täglich mit der Suche nach Informationen und Dokumenten, der Einarbeitung in andere Aufgabenbereiche, der Aktualisierung der Arbeitshilfen, der Vorbereitung der eigenen Aktivitäten oder der Umsetzung von Verbesserungen verbringen, nehmen wir kaum wahr. In der Summe ergibt sich aber ein Zeitaufwand, der je nach Organisation erheblich sein kann, wie die unten stehende Grafik verdeutlicht.

Was machen wir?

03. November 2021
0C3B14B0AAF941679E265316A2661762
Unsere Anwendung e@sy process wird seit knapp 15 Jahren in Unternehmen und Organisationen unterschiedlicher Branche und Größe eingesetzt. Dabei ist der Name für uns Programm und unsere Kunden sind nach unterschiedlichsten Regelwerken zertifiziert.

9 häufige Fehler im Rahmen der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems

23. September 2018

Fehler 1

Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems ist mit verschiedenen Stolpersteinen versehen. Häufig erkennt man sie erst, wenn man selbst reingetappt ist. Das kostet aber unnötige Zeit und Ressourcen und führt im kritischsten Fall dazu, dass das gesamt Projekt scheitert. Damit Ihnen und Ihrem Unternehmen dies nicht passiert, haben wir Ihnen in einem einem separaten Blog-Beitrag 9 häufige Fehler zusammengestellt. Dazu gehören:

  • Die Geschäftsführung steht nicht hinter dem Projekt
  • Es gibt keinen Projektplan
  • Die Mitarbeiter werden nicht mitgenommen
  • Man meint, man ist auf sich allein gestellt
  • In Schönheit sterben
  • Normhörigkeit beziehungsweise zu starke Ausrichtung auf eine Zertifizierung
  • Inkonsequenz in der Umsetzung
  • Händische Umsetzung
  • Mehr Aufwand als Nutzen

 

 

Praxisforum QM TÜV Rheinland

23. September 2018

QM Scheinzwerg
Unter dem Titel "QM als Scheinzwerg" haben wir am 08.11.2018 in der vom TÜV Rheinland ausgerichteten Fachtagung des 6. Praxisforums Qualität einen Kurzvortrag gehalten.

Vortrag Lions-Club

23. September 2018

QM LC
Im Januar 2020 waren wir beim Lions Club Neuwied eingeladen. Das Thema: "Qualitäts­management - zusätzliche Bürokratie oder Chance für's Unternehmen?"

Da wir seit 1998 in dem Thema Prozess- und Qualitäts­management unterwegs sind, ist für uns die Antwort natürlich klar. Die Herausforderung besteht darin, das Selbstverständliche nicht als solches zu verstehen, sondern sein Unternehmen, unabhängig von der jeweiligen Größe gut aufzustellen. 

DGQ Regionalkreis Siegen

23. September 2018

DGQ RK Siegen
"Prozessmanagement - Was braucht man wirklich?"
Zu diesem Thema haben wir am 22. August 2019 gemeinsam mit Herrn Stephan Köchling, Leiter der DGQ-Geschäftsstelle in Düsseldorf, auf Einladung des DGQ Regionalkreises Siegen einen Schritt zurück zu den Basics gewagt. Nach einem kurzen Abriss der wichtigsten Grundlagen und Begriffe zum Prozessmanagement wurde gemeinsam mit den Teilnehmern, die aus deren Sicht größten Hemmnisse bei der Umsetzung eines gelebten Prozessmanagements erarbeitet.

Zielemanagement mit e@sy target

23. September 2013

Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems ist oftmals mit vielen Neuerungen verbunden. Ein immer sehr schwieriger Punkt dabei ist die schriftliche Formulierung geeigneter Ziele durch die Geschäftsführung. Damit verbunden ist meist eine neue Form der Verbindlichkeit, zu der erst einmal Vertrauen gewonnen und Erfahrung aufgebaut werden muss.

Mit e@sy task erfolgt eine sehr nachvollziehbare, dokumentierte und klar strukturierte Form, die Ziele des Unternehmens zu
- erarbeiten
- bewerten und
- entwickeln.

Unternehmens Check

23. September 2013

UCheck
Die Erstellung des Audit Moduls hat es uns ermöglicht, QM noch greifbarer und anwendbarer zu machen. Um dies auch inhaltlich zu unterstützen, haben wir in Kooperation mit der Firma mind fruits ein komplettes Referenzmodell aufgebaut, welches zusätzlich mit einem eigenständigen Fragenkatalog gefüllt ist.

e@sy task - Maßnahmen Management

23. September 2013

Ein dynamisches Qualitätsmanagementsystem ist permanenten Veränderungen unterlegen. Hinzu kommen die KVPs und, sofern Ziele definiert sind, auch dazugehörige Projektschritte. Findet ein Audit statt, so sind auch hier Maßnahmen in der Nachbereitung erforderlich.

In der Summe eine hohe Zahl an Einzelaktivitäten, die es zu definieren, zu verteilen und nachzuverfolgen gilt.

e@sy task gibt Ihnen die Möglichkeit das alles in einem Tool umzusetzen. Die Maßnahmen werden mit den wichtigsten Inhalten beschrieben und einem verantwortlichen Mitarbeiter zugewiesen.
Dieser wird über die Maßnahme informiert und der Mitarbeiter, der die Maßnahmen dem Kollegen zugewiesen hat, kann jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstatus einsehen.

Über eine Gesamtübersicht kann so, z.B. im Meeting genau eingesehen werden, was als Nächstes zu tun ist oder aber auch, im hoffentlich seltenen Fall, welche Maßnahmen schon erledigt sein sollten.

e@sy task bringt e@sy process noch stärker in die tägliche Anwendung und ersetzt die individuellen, oft händisch erstellten und selten transparenten ToDo-Listen.

 

 

 

 

 

Kalkulation Ihres Mehraufwandes

31. August 2011


In vielen Projekten wird e@sy process als digitales Managementhandbuch, auch in Vorbereitung einer Zertifizierung, z.B. nach der ISO 9001:2015 eingesetzt. Am Anfang steht ein gewisse Unsicherheit im Raum, die oftmals durch den erforderlichen Einarbeitungsaufwand aber auch den möglichen Investitionen verschärft wird.

Was dabei nicht vergessen werden darf: Ein Unternehmen hat, gerade ohne eine vernünftiges System, einen erheblichen Mehraufwand, der niemals hinterfragt und damit einfach akzeptiert wird. Der einzelne Mangel an sich wird dabei vernachlässigt, wobei sich in der Summe oftmals erhebliche Aufwendungen ergeben. Nicht selten führt dies, neben einer reduzierten Wertschöpfung, auch zu einer Abstumpfung der Mitarbeiter.

Die Suche nach Informationen, Vorlagen oder einfach nur die Frage, wer ist für was verantwortlich stellen nur einige Punkte dar, die mit e@sy process einfachst abgebildet werden können. Das trifft in besonderem Maße zu, wenn es darum geht, Vertretungen zu organisieren oder neue Mitarbeiter einzuarbeiten.

Geht man von einer 40 Stunden Woche aus und verteilt die optimierbaren Tätigkeiten über die unterschiedlichen Aktivitäten, so steht am Ende ein Zeitgewinn von bis zu 200 h pro Jahr und Mitarbeiter.

 

 

Copyright © e@sy process GmbH - Alle Rechte vorbehalten
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.